Suche
Suche Menü

Licht sein – Spendenaktion

Ich will ein Licht sein

Es erschüttert mich jedes Mal zutiefst, von Lebensgeschichten zu erfahren, die von Gewalt, Angst und Missbrauch geprägt waren. Die Qualen und deren Folgen solch eines Lebens kann man als friedlich und behütet aufgewachsener Mensch kaum erfassen. Wem von uns ist es nicht auch schon hin und wieder so ergangen, dass man lieber den Blick von all dem Elend wendet? Einfach, um sich zu schützen. Ich halte es beispielsweise nur schwer aus, mir Berichte oder Reportagen von Betroffenen anzusehen, da ich dazu tendiere, die Bilder mit in den Schlaf zu nehmen und in üblen Träumen zu verarbeiten.

Über 40 Millionen Sklaven weltweit

Aber Wegschauen oder gar Ignoranz (analog „Was kümmern mich die Anderen, ich hab meine eigenen Probleme!?“), sind keine Lösung. Unser jahrzehntelanges Wegschauen hat dazu geführt, dass es heute mehr Sklaven auf der Welt gibt als je zuvor! Derzeit berichten verschiedene Organisationen von 27 bis über 40 Millionen.

Vor etwa vier Jahren hörte ich das erste Mal Pranitha Timothy auf einer Konferenz sprechen. Sie leitet bei  International Justice Mission (IJM) in Indien die Nachbetreuung von Opfern schwerster Menschenrechtsverletzungen und hat bisher nicht nur über 50 Sklavenbefreiungseinsätze geleitet, sondern auch in allen Fällen als Hauptzeuge vor Gericht ausgesagt. Mit ihrer zarten Stimme, ihrer zierlichen Erscheinung und ihrer kraftvollen Botschaft hat sie mich damals voll erwischt.

Mut und Integrität

Welch einen Mut die Leute bei IJM seither immer wieder bewiesen haben! In atemberaubenden Rettungsaktionen, die häufig gemeinsam mit der jeweiligen Regierung geplant werden, konnte schon für 40.000 Menschen die Freiheit erkämpft werden. Vielen von denen, die anschließend Hilfe bei der Aufarbeitung ihrer Geschichte brauchen, werden Therapien, Ausbildung und Lebensunterhalt ermöglicht.

Mir zeigt ihr Vorgehen, dass es sich bei der IJM um eine Organisation handelt, die nicht nur dort ansetzt, wo die Not riesig ist, sondern auch weiter denkt und sehr verantwortungsvoll mit den ihnen zur Verfügung gestellten Geldern umgeht. Meine Unterstützung haben sie seither. Und dich lade ich in diesem Jahr herzlich ein, hinzuschauen und dich von der Arbeit der IJM berühren zu lassen.

Sicher spenden

Willst du dich mit mir dafür einsetzen, dass generationsübergreifende Grausamkeiten an Kindern, Frauen und Männern aufgedeckt, bestraft und beendet werden? Dann lass uns in dieser Weihnachtszeit gemeinsam ein Licht sein! Über meine Spendenaktion „Ich will ein Licht sein“ kannst du ganz unkompliziert und sicher spenden – BIS ZUM 15.01.2018 VERLÄNGERT!.

JETZT SPENDEN UND LICHT SEIN

Gemeinsam machen wir diese Welt ein ganzes Stück heller!

Eine leuchtende Weihnachtszeit

Sei mutig, sei echt, sei einzigartig!

Deine Beate

 


#wissenwasmirwichtigist. DER BLOG FÜR KLARHEIT, ORIENTIERUNG UND PERSÖNLICHKEIT im Berufs- und Privatleben

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.